work and travel

Au Pair in den USA

ein unvergessliches Jahr & Freundschaften fürs Leben

Was soll ich studieren? Diese Frage rückte mit dem Abschluss immer näher. Doch nach der Lernerei wollte ich erst einmal raus, etwas erleben. In der 11. Klasse hat unsere Jahrgangsstufe Zuwachs von einer Schülerin bekommen, die nach einem High School Aufenthalt begeistert zurück nach Deutschland kam. Das fand ich super spannend und habe sie direkt ausgefragt. Jetzt mit dem Abi in der Tasche war endlich der richtige Zeitpunkt aus der Kleinstadt rauszukommen. Ich war neugierig auf meinen neuen Lebensabschnitt, ready for the American Way of Life. Und da ich schon früh neben der Schule auf Kinder aufgepasst hatte, war die Entscheidung schnell getroffen.

Mein Leben als Au Pair & The Big Apple

Nach tränenreichem Abschied von zu Hause ging es auf meine erste große Flugreise! Doch dank des Vorbereitungsworkshops traf ich sofort auf Gleichgesinnte und konnte schon in den ersten Tagen einen ersten Blick auf New York City erhaschen. So viele neue Eindrücke, das war einfach überwältigend. Bei meiner Gastfamilie wurde ich herzlich aufgenommen. Ryan, der kleine Junge der Familie, war bezaubernd, ich habe ihn direkt in mein Herz geschlossen. Die Umstellung von der Schulbank zum Au Pair Job mit Verantwortung hat mich natürlich ständig vor neue Herausforderungen gestellt. Einmal ist z.B. der Familienhund ausgebüchst, also ging es mit Ryan im Buggy im Eilschritt hinterher. All das waren unvergessliche und wertvolle Erfahrungen, die ich nicht missen möchte...

Mein Auslandsjahr hat mir die Möglichkeit eröffnet, Menschen aus aller Welt zu treffen, Freundschaften zu schließen und neue Seiten an mir zu erfahren. Die Sprachkenntnisse kamen dabei ganz von allein.

Und New York „the city that never sleeps“: Zunächst war ich einfach nur beindruckt, von riesigen Wolkenkratzern, Menschenmengen und dem bunten Trubel. Hier war immer etwas los und die Möglichkeiten schier unendlich. Berühmte Museen und Ausstellungen, Musicals und die Lichter am Times Square. Nicht umsonst gilt Amerika als Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Mit der Zeit kannte ich mich besser in der Stadt aus und genoss es mit meinen Freunden zwischen den „locals“ einzutauchen. Sich einfach treiben lassen, relaxen im Central Park oder Washington Square Park. Unabhängig von der Tageszeit gibt es hier immer Straßenkünstler, denen es sich lohnt zuzuschauen.

 

Reisen in den USA

In diesem Jahr habe ich NYC mit meinen Freunden unsicher gemacht, neben Wochenendtrips nach Atlantic City, Boston und Philadelphia haben wir in der Sonne Floridas unseren ersten Urlaub genossen. Im Anschluss an mein Jahr ging ein großer Traum in Erfüllung, ein Roadtrip entlang der Westküste zeigte mir weitere spannende Gesichter Amerikas. Drei Wochen mit einer kleinen Gruppe im Bulli die Hot Spots im Westen erkunden, von der Glitzerwelt Las Vegas bis zur unendlichen Weite der Wüste, war alles dabei.

Würde ich es wieder tun?

Definitiv JA! Denn rückblickend hätte es nicht besser sein können. Mein Au Pair Jahr liegt nun schon einige Jahre zurück und noch immer bin ich dankbar für diese Lebenserfahrung. Mit einigen Au Pairs bin ich weiterhin in Kontakt. Ein so außergewöhnliches Jahr verbindet auch über Distanzen hinweg. Bei unserem letzten Zusammentreffen kamen wir aus allen Ecken Europas in Berlin zusammen. Wir ließen die Erinnerungen aufleben und verstanden uns genau wie früher.

Katrin Schwering, International Marketing & Sales Representative

 

 

Certified Payment

PCI Compliance

Memberships

WYSE travel
OITS
IAPA

Awards

CareMed Star Award